Therapien bei ADHS

 

Wird gerade erstellt. Bitte Geduld.

 

 

 

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Alternative Therapien bei ADHS

 

Alternativen zur schulmedizinischen Behandlung sind:

- Analytische Therapie

- Resilienztraining

- Coaching (wird von den Kassen teils erstattet, vorher von der Kasse genehmigen lassen), wird auch vom Jobcenter bezahlt

- Emotion isolierende operative Suggestionstherapie (EioS)

- Therapeutisches Reiten (multimodales Therapiekonzept), Tiertherapie

- Psychoedukation

- Soziales Kompetenztraining

- Logopädie (wird vom Arzt verordnet)

- Bewegungstherapie

- Gruppentherapie

- Brain-Gym-Therapie (Kinesiologie)

- Konzentrationstraining

- Programme zur Förderung von LRS und Dyskalkulie

- Gestaltungstherapie

- Psychomotorik

- Ergotherapie (wird vom Arzt verordnet)

- Sport (Funktionstraining oder Rehabilitationssport, wird vom Arzt verordnet)

- Musiktherapie

 - Ernährungsumstellung/ Diätische Maßnahmen (Bsp. Verzicht auf Zucker, Vitaminmangelbehebung usw., hier einen Endokrinologen aufsuchen, bevor überhaupt etwas eingenommen wird.)

- Homöopathische Behandlungsarten (Pülverchen, Globulis, Vitaminsäftchen, Bachblüten usw.)

- in den Universitäten gibt es Beratungsstellen für Menschen mit psychischen Erkrankungen, wo auch ein Nachteilsausgleich beantragt werden kann, bzw. es gibt Workshops gegen Burn-Out oder Einzelgespräche, sinnvoll bei Prokrastionationsproblemen, es gibt dazu Beratung für Menschen mit Schwerbehinderung

- Schlaftherapien (vor allem bei Vorliegen von Schlafstörungen/ Erlernen einer Schlafhygiene/ Schlafapnoeprobleme)

- Erlernen der Einhaltung von Tagesstrukturen/ feste Termine/ Tagesablaufplan aufschreiben etc.)/ Zeitmanagement

- Kognitive Therapie

- Akupunktur

- Entspannungstherapie

- Kunsttherapie

 - Dramatherapie

- Therapie einer auditiven Wahrnehmungsstörung

- Paartherapie

- Familientherapie

 - Gesprächstherapie

- Systemische Familienaufstellung

- Situationstherapie

 - Elterntraining (trifft auf uns nicht zu, es sei denn die eigenen Kinder haben auch ADHS)

 - neurologische Therapien beim Vorliegen einer neurologischen Begleiterkrankung

 - Therapiehund

- Soziotherapie

 

Warnung: Therapien und Ansätze von Dr. Gerald Hüther - Populärwissenschaftlich und teils religiös  - Studienergebnisse nicht wissenschaftlich bewiesen.

 

 

HINWEIS: Bitte vor der Verwendung von homöopathischen Medikamenten IMMER vorher den Arzt (Schulmediziner) oder einen Psychiater zu Rate ziehen. Auch Psychologen oder Psychologische Psychotherapeutin (sofern eine Behandlung bereits erfolgt) zu Rate ziehen. Dies ist ernst gemeint, da Wechselwirkungen mit Medikamenten solcher Art es bereits zu lebensgefährlichen Wechselwirkungen gekommen ist. Nicht jeder Homöopath ist auch ein gut geschulter.